Wirtschaft

Januar 2014

Die Würde des Menschen ist unantastbar?

Offensichtlich vertragen sich Kommerz und Würde nicht.

Am Freitag, den 27. Dezember 2013 hieß es „Nackt-Ansturm“  vor dem Geschäft der spanischen Modekette  „Desigual“ in Stuttgart.

Der Werbegag: Kurz vor Ladenöffnung, um neun Uhr hieß es „Ausziehen bis auf die Unterwäsche“. Die ersten 100 Halbnackten durften sich anschließend gratis einkleiden.
Die PR-Beraterin Nadine Knurr verkündete: „Spaß lassen wir uns gern was kosten!“

Manche der Kaufwütigen waren bereits am Vorabend angereist und hatten die Nacht vor den Schaufenstern im Schlafsack verbracht.  Die angekündigte Aktion sahen sie als begehrenswerte Belohnung.

Wie weit geht das „Geiz ist geil“- Prinzip? Hier eindeutig zu weit!
Viele Menschen demontieren ihre Würde freiwillig, wie dieses Beispiel zeigt.

Wo bleibt die Business-Ethik?

<<< zurück zur Übersicht