Theater

Theater (Schaustätte) hat die Aufgabe die Gesellschaft mit „geistigen Gütern“ zu pflegen.

Kunst kommt von Können und  Professionalität ist anzustreben.
Europa – insbesondere Deutschland hat eine einzigartige Theaterlandschaft mit einem Mehrspartenbetrieb, d. h. Musik- Tanz- und Sprechtheater.  Die Theater leisten sich meist ein festes Ensemble und bieten ein abwechslungsreiches und aufwendiges Repertoiret. Zu dieser großartigen Kultur zählen ebenfalls Konzerthäuser, Privattheater und Kleinkunstbühnen.

Aufgrund der knapper werdenden Haushaltskassen werden die erforderlichen Subventionen leider immer wieder gekürzt und auch Mäzene und Sponsoren zeigen sich nicht mehr so großzügig. Viele Theater stehen trotz überregionaler Resonanz an ihren existenziellen Grenzen, manche gar vor dem finanziellen Ruin. Das darf nicht sein!

Zitat Petra Roth:
„Wer Theater schließt oder ihre finanzielle Auszehrung billigend in Kauf nimmt, gefährdet einen zentralen Ort der demokratischen Auseinandersetzung“.

Der Erhalt unserer Kultur ist unverzichtbar. Theater sollten mit diesem wertvollen Gut entsprechend umgehen. Für manche Häuser ist in den letzten Jahren leider der Reiz am schnöden „Spektakel“ in den Vordergrund getreten. Häufig und gern setzen sie mit ihren abartigen Inszenierungen bewusst auf  Provozierung.

Klassiker werden wahllos zerstört und damit die Weitergabe der Kulturgeschichte  gerade bei den Jugendlichen sträflich vernachlässigt. Langjährige Theaterzuschauer reagieren mit Kündigungen ihrer Abos und machen ihrer Empörung Luft, wenn sie aufgrund ihrer Kritik auch noch beleidigt werden.

Eine Zerstörung geht rasch, ein Wiederaufbau dauert allerdings Jahre.
Die Kunst ist ein Spiegel unserer Zeit.

>>> mehr