Frechheit siegt!

Der Wahlkampf von Donald Trump war geprägt von einer rücksichtslosen und radikal enthemmten Show. Seine öffentlichen Auftritte waren gekennzeichnet durch Emotionen, gespickt mit Provokationen und ohne Fakten und Verstand.
Ein Entertainer, der erschreckende Vorurteile und Hass streute und bei seiner Fangemeinde hauptsächlich mit unsinnigen Widersprüchlichkeiten punktete.

Sein oberflächliches Medienspektakel führte ihn zum Sieg. Das beschämende Ergebnis steht für „Frechheit siegt“.

Die Gesellschaft indes zeigt sich auf eine erschreckende Weise, wo sie moralisch steht und jubelt sich kopflos in die „Ochlogratie“. Ein Phänomen, welches dieses proletarische „Frei Schnauze“ auf das Volk wohl eher eine anziehende als abstoßende Wirkung zu haben scheint.
Rücksichtslosigkeit wird enthemmt bejubelt ohne zu wissen, was das für die Zukunft bedeutet. Werte, Ethik und Professionalität in der politischen Kultur werden radikal mit Füßen getreten.  

Wofür steht Trump?
Seine Weltphilosophie ist er selbst. Der Plan ist der Plan für sich selbst.Nachzulesen in seinem Buch „The Art of the Deal“.

Das Gift ist aus der Flasche zeigt Wirkung. Seine Unberechenbarkeit entflammt gereizte Nervosität und die Welt reagiert mit zunehmender Unsicherheit auf das Signal „Klar ist, dass alles unklar ist“.

Man kann nur hoffen, dass dieser Mann kein böses Erwachen frei setzt und der „Amerikanische Traum“ kein Albtraum wird.

Der Schock in der Welt sollte den Meinungsmachern Anlass geben, die Menschen endlich für den Gedanken zu begeistern, Europa zu stärken und somit schützend zu vereinen.

<<< zurück zur Übersicht