Oktober 2012

Anerkennung für die Initiative „ Hazienda Arche Noah Aachen“

„Es gibt gute Rocker und es gibt schlechte Rocker...“, diesen Satz sagte Leines Gaworski, als er und sein Team 2011 für sein Projekt mit dem Bambi ausgezeichnet wurden.

Leines Gaworski war ein wilder Rocker „Easy Rider“ und ist heute ein guter Rocker mit Herz und Seele.
Mit seinen Rockerfreunden „Street Angels“ – dem ältesten Motorradclub Aachens hat er mit vorbildlichem Einsatz ein verwahrlostes Stück Land in eine Oase verwandelt: „Die Hazienda Arche Noah“

Auf einem neuntausend Quadratmetern großem Gelände wurde mit unermüdlichem Arbeitseinsatz und Ideenreichtum eine behindertengerechte Abenteuerspiellandschaft errichtetet.

Schwerkranke und behinderte Kinder können dort mit ihren Eltern oder Betreuern unbeschwerte Stunden des Glücks genießen. Das alles ohne Antrag oder zeitaufwendigen Papierkram. Das Team bemüht sich liebevoll und ehrenamtlich um die Kleinen, die oft mit viel Leid ihr Leben meistern müssen.

Neu ist das geplante Projekt „Traum-Mobil“. In Zusammenarbeit mit einem Kinderhospiz oder der Krebsstation soll die Möglichkeit realisiert werden, dass Kinder in Begleitung ihrer Eltern oder Betreuer einen unbezahlten erholsamen Urlaub verbringen können. Viele dieser Kinder haben noch nie die Berge oder das Meer sehen können. Diesen unvergesslichen Eindruck möchte man den Kindern schenken.

Diese Initiative ist großartig!

Es ist dem Initiator und der Gruppe von Herzen zu wünschen, dass immer genug Spenden zusammen kommen, sodass die Hacienda weiterlebt.

<<<zurück zur Übersicht