November 2012

Ehrensold für die Engel im Verborgenen!
Große Leistung – schlechte Bezahlung

Die Altenpflege hat einen denkbar schlechten Stellenwert in unserer Gesellschaft.
Anerkennung und gebührende Achtung vor den Leistungen des Pflegepersonals
erfolgen grundsätzlich nicht in angemessener Intensität.

Hier liegt ein Gedankenfehler im System zu Grunde.

Faktum ist: Unsere Gesellschaft wird immer älter.

Die Bereitstellung von Pflege und Hilfe werden daher immer wichtiger. Jeden kann es treffen und jedem wird es in Zukunft betreffen. Die ständige Forderung nach Einsparungen an Pflegepersonal ist eindeutig der falsche Weg. In diesem Zusammenhang ist das Abrechnen der Betreuungsdienste mit der Stoppuhr geradezu grotesk. Denn mit der Stoppuhr kann man nur Quantität, keinesfalls aber Qualität messen. Respektvoller Umgang ist zeitlich nicht messbar.

Das Pflegepersonal trägt eine immens hohe Verantwortung. Die psychischen und physischen Leistungen sind enorm. Wir brauchen ausgebildetes und kompetentes Personal, das sich verantwortungsbewusst und auch mit Herz für diese Aufgabe entscheidet und sich engagiert einsetzt. Dass das nicht zum Nulltarif zu haben ist, dürfte jedem an Gesetzen und Verordnungen Arbeitenden klar sein.

Um hier nicht den Notstand ausrufen zu müssen, sollten Regierende und Behörden mit ethischem Gedankengut an die Arbeit gehen.

Politik und Gesellschaft müssen hier grundsätzlich umdenken.

<<< zurück zur Übersicht