Gesellschaft

August 2010

Deutschland: Der Ruf nach Einwanderern

Warum besinnt man sich nicht zuerst auf das Potenzial im eigenen Lande, das den Ruf nach Einwanderern hinfällig macht.

Auch hierzu hat die Mehrheit der Deutschen eine klare Meinung und spricht sich gegen einen Zuzug von Ausländer aus.

Die Politiker sprechen seit Jahren davon, dass vor allem bei der Bildung nicht gespart werden darf. Hier entsteht wieder ein klares Bild, dass der angebliche Vorsatz nicht umgesetzt wurde. Weder hat ein Kind heute automatisch einen Krippenplatz, noch gibt es anscheinend qualifizierte Lehrer, noch die Chance nach einem Studium auf eine adäquate Arbeitsstelle.

Es gäbe viel zu tun, stattdessen werden lang währende Studien in Auftrag gegeben oder sinnlose Projekte entworfen und wieder verworfen.

Appell:

Warum kümmert man sich nicht erst einmal um den Nachwuchs in unserem Lande, bevor Einwanderer mit besonderen Konditionen anzulocken und gleichzeitig unsere Studienabgänger zu verscheuchen?
Eine Schande, dass das Potential unserer kulturellen Gesellschaft nicht gefördert wir!

<<< zurück